Liebe Winterbergerinnen und Winterberger,
sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

In der Lokalpolitik bin ich eher ein weißes Blatt. Was jedoch meine Erfahrung angeht, kommt das ganze schon eher einem kleinen Buch nahe.

Ich habe ein klares Ziel: Ich möchte die nächste und erste Bürgermeisterin der Stadt Winterberg werden.

Politik interessiert mich schon wirklich lange. Der Entschluss mich aktiv vor Ort einzubringen ist für mich nach der letzten Bundestagswahl gefallen. Die Politik der SPD hat mich als Arbeiterkind immer begleitet und nur der Entschluss der SPD im Jahr 1971 das Bafög einzuführen, hat es mir und vielen anderen ermöglicht, studieren zu können.

Seit Januar bin ich Vorsitzende des Ortsvereins der SPD Winterberg. Und seit dieser Zeit bereiten wir uns auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr vor. Mit WIR meine ich ein tolles Team von Ratsmitgliedern und Neumitgliedern aus fast allen Ortsteilen, dass sich sehr oft und mit teilweise sehr leidenschaftlichen Diskussionen getroffen hat. Gemeinsam haben wir ein Programm für Winterberg entwickelt: Winterberg. 15 Ortsteile sind mEINE Stadt.

In den vielen Gesprächen ist eines ganz klar geworden. Wir wollen Winterberg verändern! Ich will Winterberg verändern!

Winterberg muss sozialer werden. Menschlicher. Durch ein verantwortungsvolles Miteinander und einen starken Wirtschaftsstandort. Konkreter heißt das durch

  • ein Forum für Senioren, Jugend und Vereine,
  • einen Streetworker, der sich vor Ort einbringt und
  • eine starke Wirtschaftsförderung.

Mit mir als Eure Kandidatin für das Bürgermeisteramt wird Winterberg menschLicher. Ich werde mit einem ganz neuen Blick auf die Verwaltung und somit auf die soziale Unternehmung Winterberg schauen. Ich stehe für einen respektvollen Umgang miteinander und behalte unsere sozialen Ziele fest im Blick.

Lasst uns gemeinsam das weiße Blatt beschreiben und ein Buch draus machen! Ich freue mich auf Eure Unterstützung!

Eure

Anja Licher-Stahlschmidt

Tage
Stunden
MInuten
Sekunden

Ich möchte vor Ort Dinge gestalten und unsere sozialen Ziele umsetzen. Ich glaube, die beste Möglichkeit in unserer Gesellschaft etwas zu verändern ist, das Leben vor Ort – im direkten Zusammenleben – zu verbessern. In meiner Heimatstadt, in der meine Familie und ich leben. 

Ich durfte viele Erfahrungen in kleinen und großen Unternehmen sammeln. Die Grundlagen für eine Arbeit in der Verwaltung habe ich mir mit meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften und meinen Weiterbildungen im Immobilien- und Sachverständigenwesen erarbeitet. Ich habe die Fähigkeit mich schnell in neue Strukturen einzuarbeiten und mit Besonnenheit strategische Entscheidungen zu treffen.

Für mich ist die Verwaltung ein soziales Unternehmen, in dem sich Mitarbeiter wohlfühlen. In dem Fragen gestellt werden dürfen und auch beantwortet werden. In dem nachhaltig, zukunftsorientiert und vor allem wirtschaftlich gearbeitet wird. Ein Unternehmen, das nicht nur Dienstleister für Bürgerinnen und Bürger ist, sondern als Teil des Ganzen erster Ansprechpartner für alle.

Mit mir als Eure Kandidatin für das Bürgermeisteramt wird Winterberg menschLicher. Ich werde mit einem ganz neuen Blick auf die Verwaltung und somit auf die soziale Unternehmung Winterberg schauen. Ich stehe für einen respektvollen Umgang miteinander und behalte unsere sozialen Ziele fest im Blick. 

Ich sehe meine Aufgabe in der sozialen und wirtschaftlich starken Unternehmung Winterberg! 

eine auswahl aus unserem Wahlprogramm 2020

themen die mich bewegen

Anja Licher-Stahlschmdit

Über mich

Nach meiner Ausbildung in einer Steuerkanzlei in Medebach bin ich in die für mich große Stadt Köln und später auch nach Düsseldorf gezogen und habe dort in kleinen und großen Unternehmen der Immobilienbranche viele Erfahrungen gesammelt.

In den kleinen Unternehmen stand das „wir“ und „jeder macht alles“ im Vordergrund. Bei den großen Firmen wie einem Tochterunternehmen der Stadtsparkasse Köln oder der Deutsche Bank standen dann „absolute Effizienz“, „feste Strukturen“ und ein „sich jeden Tag aufs Neue behaupten müssen“ auf der Tagesordnung. 

Neben den fachlichen Inhalten habe ich in dieser Zeit viel darüber gelernt mich in einer von Wettbewerb und Leistung geprägten Welt zu behaupten und durchzusetzen. Manchmal habe ich mich gefühlt wie der Fisch im Haibecken. Ich habe gelernt, wie es ist Verantwortung zu haben und sie auch zu übernehmen. Und, für mich ganz wichtig, ich habe gelernt, was ein gutes Team ausmacht. 

das team

für winterberg

Schreiben Sie mir

seit 2016 bis heute

SACHVERSTÄNDIGE IMMOBILIENBEWERTUNG

Über das Unternehmen:

Stahlschmidt Ingenieurbüro

Branche:

Immobilien

2015 bis 2017

Qualifikation Sachverständige

Sachverständigenwesen
DIA Deutsche Immobilien-Akademie an der Universität Freiburg GmbH

Abschluss:

Diplom-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten

2007 bis 2015

FACHBETREUERIN PORTFOLIOMANAGEMENT

Beschreibung:

Portfolio-Management geschlossener Fonds – Mobilien und Immobilien

Über das Unternehmen:

Deutsche Immobilien Leasing GmbH, Düsseldorf

2003 bis 2007

Studium
WIRTSCHAFTSWISSEN­SCHAFTEN

Abschluss:
Diplom-Kauffrau (FH)
Beschreibung:

Fachhochschule Aachen
Schwerpunkte: Steuern und Außenwirtschaft
2000 bis 2003

Gewerbemaklerin

Über das Unternehmen:

SK Corpus, Köln

Branche:

Immobilien

2000 bis 2001

Immobilienfachwirtin (IHK)

Abschluss:

Immobilienfachwirtin (IHK)

Beschreibung:

IHK Köln

1999 bis 2000

objektbearbeiterin

Über das Unternehmen:

Rekonstruktion Gesellschaft zur Restaurierung von Denkmälern mbH, Köln

Branche:

Immobilien

1998 bis 1999

steuerfachgehilfin

Über das Unternehmen:

PriceWaterhausCoopers, Köln

1996 bis 1998

objektbearbeiterin

Über das Unternehmen:

Gocksch, Michels & Partner, Köln

Branche:

Immobilien

1993 bis 1996

fachgehilfin in steuer- und wirtschaftsberatenden berufen

Über das Unternehmen:

Colleg Treuhandgesellschaft mbH, Medebach

Branche:

Steuern

Miteinander für Winterberg

  • ein Forum für Senioren, Vereine und unsere Jugendlichen schaffen
  • einen Streetworker etablieren
  • die Ergänzung unserer bestehenden Schullandschaft fördern
  • ein eigenes Schulbaukonzept erstellen
  • die digitale Ausstattung der Schulen verbessern
  • für faire Kindergartenbeiträge sorgen
  • das Ehrenamt und die Vereine unterstützen
  • der Feuerwehr zur Seite stehen
  • das Sozialamt und das Ordnungsamt stärken
  • Neubürgern beim Ankommen helfen
  • die Barrierefreiheit weiterhin verbessern
  • einen Sozialausschuss mit Sachkundigen Einwohnern in den Rat zurückholen
  • die politische Mitsprache von Jugendlichen stärken

Wirtschaftsstandort Winterberg

Davon leben wir. Davon lebt unsere Stadt. Das Handwerk, der Handel, unsere Dienstleister und der Tourismus. Um unsere Stärke zu erhalten und andere Stärken in Zukunft besser zu nutzen, werden wir:

  • die Wirtschaftsförderung stärken
  • Start-ups und Gründer gezielt unterstützen
  • Interkommunale Zusammenarbeit ausbauen
  • unsere Gebäude pflegen
  • ein Skibuskonzept für das gesamte Stadtgebiet entwickeln
  • die Zweitwohnungssteuer prüfen
  • keine weiteren Ferienparks in der Kernstadt zulassen
  • kindgerechte Themenwanderwege und einen Wasserspielplatz bauen
  • die digitale Infrastruktur in den Dorfgemeinschaftshäusern weiter ausbauen
  • die Fremdvergabe für städtische Aufgaben einschränken

Zu Hause in Winterberg

Winterberg. Meine Heimat. Meine Stadt. Mein Zuhause! 

Damit wir uns alle hier wohlfühlen und auch hierbleiben können, werden wir:

  • Wohnraum in allen Stadtteilen schaffen
  • uns für die Senkung der Straßenbaubeiträge einsetzen​
  • Sie früher über geplante Straßenbaumaßnahmen informieren
  • das Ordnungsamt stärken​
  • mit der Verwaltung in Ihren Ort kommen​
  • regelmäßige Bürgergespräche vor Ort führen​

Flexibel durch Winterberg

Wir mobilisieren Winterberg! 

Flexibilität ist im heutigen Alltag für Jung und Alt wichtig. 

Darum müssen alle Ortsteile untereinander und miteinander vernetzt sein. Und zwar mit:

  • einem Radwegenetz für alle Stadtteile untereinander
  • mobilen Jugendlichen – einem günstigen Busticket für alle zwischen 6 und 18
  • einem verbesserten ÖPNV-Angebot und Taxibussen
  • der Unterstützung des bestehenden Bürgerbusses
  • sicheren Gehwegen und freien Rettungswegen

Zukunftsressourcen für Winterberg

Für eine lebenswerte Umwelt und eine intakte Natur werden wir die
Zukunftsressourcen in Winterberg sinnvoll nutzen und schützen.

Jede Entscheidung muss eine Entscheidung für unsere Bürgerinnen und Bürger und natürlich unsere Natur sein. 

Daher ist es wichtig, dass jeder Beschluss, den der Rat der Stadt Winterberg trifft, zukünftig hinsichtlich seiner Auswirkungen auf das Klima und unsere Umwelt überprüft wird. Neben dieser Grundvoraussetzung werden wir:

  • uns für eine nachhaltige Forst- und Wasserwirtschaft einsetzen
  • erneuerbare Energien für den städtischen Eigenbedarf nutzen
  • regenerativen Strom bei neuen Ausschreibungen bevorzugen
  • die energetische Sanierung der städtischen Gebäude durchführen

Um eine Spende zu tätigen, bitten wir dich, an das folgende Konto zu überweisen:

SPD Winterberg

Sparkasse Hochsauerland
IBAN: DE88 4165 1770 0007 0164 47
BIC: WELADED1HSL

Verwendungszweck: Spende [Vorname + Name + Anschrift]

SPD Ortsvereins Vorsitzende:

Anja Licher-Stahlschmidt
Schanzenstr. 25
59955 Winterberg
Telefon: 02981 425417
Mail: als@st-ing.info

SPD Ortsvereins Vorsitzender:

Jörg Burmann
Lenneblick 10
59955 Winterberg
Telefon: 02981 – 928 283
Mail: j.burmann@spd-winterberg.de

Bei Fragen zu Deiner Spende schreibe uns eine Mail an info@spd-winterberg.de Wir danken Dir für Deine Unterstützung.